Urh Kastelic kommt ebenfalls vorzeitig zurück

FRISCH AUF!-Torwart Urh Kastelic kommt ebenfalls früher von der Handball-Weltmeisterschaft zurück. Urh Kastelic war im Rahmen der Testungen bei der slowenischen Nationalmannschaft Anfang Januar positiv auf COVID19 getestet worden. Zum Glück hatte er einen schwachen Verlauf der Erkrankung. In der Folge musste er bei den EM-Qualifikationsspielen zuschauen, weil er in Quarantäne war. Nach Ablauf der Quarantäne durfte er mit dem Kader der slowenischen Nationalmannschaft nach Ägypten reisen und war dort für einen Einsatz eingeplant. Allerdings sieht das Hygienekonzept der IHF vor, dass ein Spieler erst dann eingesetzt werden darf, wenn er zwei negative Tests in Serie absolviert hat. Da bei Urh Kastelic nach wie vor Tests positiv ausfallen, musste Slowenien mit dem Hannoveraner Keeper Lesjak einen weiteren Torwart nachnominieren. Da Urh Kastelic jetzt nicht mehr eingesetzt wird, wird er sobald wie möglich - vermutlich am kommenden Montag - nach Deutschland zurückreisen.