Neue Veranstaltungsbedingungen bei FRISCH AUF!

Die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg bringt weitere Änderungen und Auflagen für die Durchführung von Veranstaltungen und damit auch für die Durchführung der FRISCH AUF!-Heimspiele mit sich. Bereits beim letzten FRISCH AUF!-Heimspiel gegen den THW Kiel galt für Besucher der 2G-Status. In der aktuell gültigen Alarmstufe II verschärft sich dies ab sofort auf 2Gplus und soll die Veranstaltungsteilnahme für die Besucher sicherer machen.

Konkret bedeutet das, dass Besucher des nächsten Heimspiels gegen den HC Erlangen am Sonntag, den 5.12.21 um 16.00 Uhr neben ihrem Impf- oder Genesenen-Nachweis auch einen negativen Corona-Test vorweisen müssen. Ein Antigen-Schnelltest darf maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test 48 Stunden. Selbsttests sind hierbei nicht gültig und werden nicht akzeptiert. Auch für volljährige Schülerinnen und Schüler gelten ab sofort die 2Gplus-Regeln samt Testnachweispflicht. Davon ausgenommen sind weiterhin Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahren, die sich in Form eines Schülerausweises oder einem ähnlichen Dokument ausweisen können. Jugendliche bis unter 18 Jahren, die nicht mehr die Schule besuchen, sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen lediglich einen negativen Schnelltest vorlegen.

Der Gesetzgeber fordert außerdem ab sofort, dass der Impfnachweis in digital lesbarer Form vorzulegen ist und zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument geprüft werden muss. FRISCH AUF!-Zuschauer, die bisher noch mit dem gelben Impfbuch zum Heimspiel gekommen sind, sollten sich also unbedingt einen Ausdruck eines digitalen Impfnachweises mit QR-Code besorgen (z.B. in Apotheken möglich).

Eine zweite wichtige Änderung betrifft die Einschränkung der Zuschauerzahl. Hier sehen die neuen Vorgaben des Landes vor, dass in Alarmstufe II die Auslastung nur 50 Prozent der Vollauslastung betragen darf. Da die Kapazität der EWS Arena bei Handballspielen bei 5600 Zuschauern liegt, führt dies für die nächsten Heimspiele zu einer maximal zulässigen Zuschauerzahl von 2800 Besuchern. Im aktuell laufenden Vorverkauf befindet sich FRISCH AUF! für alle Spiele bis Jahresende unter den derzeit zugelassenen 2800 Zuschauern. Das bedeutet, dass bisher gekauften Tickets für die Heimspiele im Dezember Gültigkeit besitzen. Gleichzeitig heißt dies aber auch, dass nun nur noch wenige Karten für das kommende Spiel gegen den HC Erlangen über offiziellen Ticketshop oder die FRISCH AUF!-Geschäftsstelle verfügbar sind.

FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele verweist auf den zusätzlichen Aufwand für die Besucher und Veranstalter, hat aber auch Verständnis für die Notwendigkeit der Maßnahme: „Da wir ja trotzdem so viele Besucher wie möglich zu unseren Heimspielen in der EWS Arena begrüßen möchten, werden wir bei FRISCH AUF! den Aufwand nicht scheuen, die neuen Vorgaben bestmöglich umzusetzen. Wir werden alles daran setzen, dass unsere Heimspiele für unsere Zuschauer so sicher wie möglich sind.“