EM-Zwischenbericht #1

Ganz Handball-Deutschland saß gestern um 18 Uhr vor dem Fernsehgerät und verfolgte das erste EM-Spiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Die beiden FRISCH AUF!-Akteure Sebastian Heymann und Marcel Schiller standen in der Anfangsformation von Nationaltrainer Alfred Gislason. Leider erwischte die deutsche Mannnschaft einen schlechten Start ins Spiel. Schnell lag das Team um Kapitän Golla 2:7 hinten. Sebastian Heymann hatte bis dahin zwar gut in der Abwehr gestanden, aber im Angriff keine Bindung gefunden. Für ihn kam dann Julius Kühn. Beim 11:10 ging die deutsche Mannschaft kurzzeitig in Führung, hatte aber bis zur Pause allerhand zu tun, um beim 17:18 den Anschluss an eine stark aufspielende weissrussische Mannschaft zu halten. In der zweite Halbzeit drehte das deutsche Team das Spiel. Am Ende gab es einen sicheren 33:29-Sieg, zu dem Marcel Schiller mit einer hundertprozentigen Wurfquote acht Treffer beisteuerte, davon fünf sicher verwandelte Siebenmeter. Er war damit einer der wichtigsten Leistungsträger, zu denen auch Kai Häfner und  Julius Kühn zählten. Noch nicht einverstanden sein kann man mit der Defensivleistung der Abwehr und der Torhüter.

Für die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason geht es morgen weiter mit dem Spiel gegen Österreich. Dieses Spiel findet ebenfalls in Bratislava statt, beginnt um 18.00 Uhr und wird ab 17.45 Uhr live in der ARD übertragen. Österreich unterlag übrigens im anderen Gruppenspiel gegen Polen mit 30:36 und steht damit gegen Deutschland unter Zugzwang.

Die slowenische Nationalmannschaft hat das sehr wichtige erste Gruppenspiel gegen Nordmazedonien mit 27:25 gewonnen. FRISCH AUF!-Torwart Urh Kastelic kam dabei nur bei einem Siebenmeterwurf des Gegners zum Einsatz. Der Auftaktsieg für Slowenien war deshalb von so großer Bedeutung, weil in der slowenischen Gruppe A Dänemark als absoluter Favorit gilt und dies auch gleich mit einem 30:21-Sieg gegen Montenegro bewiesen hat. Insofern braucht das slowenische Team wohl zwei Siege zum Weiterkommen. Am heutigen Samstag um 20.30 Uhr geht es jetzt erst einmal gegen Dänemark weiter.

Das norwegische Team ist seiner Favoritenrolle gegen Gastgeber Slowakei gerecht geworden und hat zum Auftakt deutlich mit 35:25 gewonnen. Die Slowaken um den Ex-FRISCH AUF!-Rechtsaußen Tomas Urban (6 Treffer) konnte bis zum 12:10 (26.) mithalten. Der aktuelle FRISCH AUF!-Rechtsaußen Kevin Gulliksen kam erst nach der Pause zum Einsatz und trug mit drei Treffern dazu bei, dass der Sieg am Ende deutlich wurde. Norwegen trifft nun auf Russland, das vom ehemaligen FRISCH AUF!-Trainer Velimir Petkovic geführt wird und zum Auftakt mit 27:25 gegen Litauen gewonnen hat. Dieses Spiel steigt auch am Samstag um 20.30 Uhr.

Die serbische Nationalmannschaft, aktuell ohne Nemanja Zelenovic, hat zum Auftakt überraschend hoch mit 31:23 gegen die Ukraine gewonnen. Heute um 20.30 Uhr kommt es zum Nachbarduell gegen Kroatien. Island hat gegen Portugal eine Klasseleistung gezeigt und mit 28:24 gewonnen. Janus Smarason stand zwar im isländischen Kader, wurde aber nicht eingesetzt. Island trifft am Sonntag um 20.30 Uhr auf das Überraschungsteam aus den Niederlanden, das im ersten Spiel gegen Gastgeber Ungarn gewonnen hat.

Die FRISCH AUF!-Mannschaft hat derweil ihre erste Trainingswoche hinter sich gebracht. Nachdem bereits der PCR-Test für alle Spieler der Göppinger Trainingsgruppe negativ ausgefallen war, ergaben auch die Schnelltests vor den Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag diese erfreulichen Befunde. Ähnlich wie die deutsche Nationalmannschaft in Bratislava kann sich so die Mannschaft unter Trainer Hartmut Mayerhoffer voll auf ihre Arbeit konzentrieren. Auch wenn früher oder später eine Infektion im Rahmen der Omikronwelle auf FRISCH AUF! zukommen sollte, ist es toll, dass aktuell alle Spieler gesund aus dem Urlaub zurückgekehrt sind.